Sonntags-Café #1

Willkommen zu meinem ersten Sonntagsklatsch und Tratsch, und gleichzeitig meinen ersten Beitrag auf Zitronen Leben!

Gedanke hinter dieser Reihe ist einen kleinen Rückblick auf meine Woche zu geben und über alles mögliche zu schreiben was nicht in andere Beiträge gepasst hat, aber doch nicht untergehen soll. Also schnappt euch eine Tasse Kaffee, Tee oder Eistee (je nach Region und Vorliebe) und mach es euch bequem.

 

Was macht man wenn man unerwartet ein Studienplatzangebot für sein Traumstudium erhält und dann noch eineinhalb Monate Zeit hat den Umzug in ein anderes Land zu organisieren?
Ja genau: Panik!

Nachdem ich bis zum 12.7. mir genau 0 Gedanken darum gemacht habe, wie ich ein Auslandsstudium konkret bewerkstelligen soll, bin ich seit zirka 10 Tagen dabei ununterbrochen Informationen zu suchen, Unterkünfte zu organisieren und auf Klausuren zu lernen (ohne den letzten Punkt würde auch alles nur halb so viel Spass machen *Ironie off*).

Växjö ist eine Stadt im Süden Schwedens, liegt zirka eine Stunde vom Meer entfernt, ist die grüne Hauptstadt Europas (ich wusste bis dato nicht, dass es überhaupt eine solche Hauptstadt gibt) und hat chronisch wenig Unterkünfte für Studenten. Nach 3 Tagen hatte ich aber glücklicherweise schon ein BEZAHLBARES Zimmer gefunden, 10 Minuten mit dem Fahrrad vom Campus entfernt und auch nicht viel weiter von der Innenstadt entfernt. Einziges Problem an der Sache: Der Einzugstermin ist der 1. Oktober, das Semster geht aber schon am 3. September los.
Mein Ziel für nächste Woche ist, endlich für den September ein Bett zu organisieren, dass ich auch bezahlen kann (oder alternativ im Lotto zu gewinnen um mir eines der teuren Hotelzimmer zu nehmen).

Während meine Suche nach der Unterkunft zwar gerade irgendwie mein drängenstes Problem ist, muss ich auch noch herausfinden, wie das mit der Krankenversicherung läuft, oder Versicherungen so im allgemeinen. Man sollte meinen, wenn sich jemand mit Versicherungsschutz im Auslandsstudium auskennt dann die Krankenkasse. Leider nein, weshalb auch dieser Punkt nach einer Woche auf meiner Liste noch nicht abgehakt ist. (Dafür wurde mir aber, ohne meinen Wunsch danach, mein Quartalsrezept für Sensoren zu einem Jahresrezept umgewandelt, und naja, das bringt mir zwar nicht wirklich viel, aber ich kann auch nicht sagen, dass die Dame von der Krankenkasse ganz untätig war…)

Das heißt für nächste Woche ein volles Programm:

  • Beiträge für die Diabetes-Blog-Woche vorbereiten
  • Arzttermine ausmachen
  • Medikamenten und Hilfsmittelvorrat angehen
  • September Problem lösen
  • Klausuren schreiben
  • Bafög beantragen
  • Angsthaben, dass ich was wichtiges vergessen habe

Ganz ehrlich, ich bin froh wenn die Woche wieder vorbei ist, obwohl ich bin froh wenn ich endlich in Schweden bin und den ganzen Organisationskram hinter mich gebracht hab…

 

 

Ich habe die vergangene Woche:

Gelesen: Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Vulkantöchter

Gesehen: Harry Potter und der Halbblutprinz, Fresh Prince of Bel Air

Gegessen: Sushi, Herzhaft gefüllte Pfannkuchen

Gespielt: Captain Spirit

Gehört: Life is Strange OST, die eigene Sommerplaylist

 

 

Feedback-Zeit:

Ich freue mich wenn ihr mir sagt was ich anders machen sollte, was nicht so gut war oder was ihr noch mehr sehen wollt. Über Lob würde ich mich natürlich auch freuen!
Schreibt mir doch entweder hier oder über Instagram (@zitronen.leben)

Beitrag erstellt 4

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben